iokke, daniel imbach, daniel joakim imbach

 

 

iokke:

 

Daniel Joakim Imbach

Kyburgstrasse 18
8037 Zürich
daimbach@gmail.com
www.iokke.ch

 

 

 

Daniel Joakim Imbach aka iokke beschäftigt sich früh und zwangsläufig mit existenziellen Inhalten. Ende der 80er-Jahre entstehen Schwarz-Weiss-Fotografien, in denen er seine Fragen zum Schicksal menschlicher Existenz verarbeitet: Serien zu Gräbern, Friedhöfen und sterbenden Menschen dokumentieren die Auseinandersetzung mit dem Vergänglichen.
Anfang der Neunziger beginnt iokke mit dem Medium Video zu experimentieren. In surrealen audiovisuellen Essays kommunizieren Menschen mit Pflanzen oder bewegen sich in heruntergekommenen Einöden und Brachen einer urbanen Welt. Die kritische Haltung gegenüber dem Menschen und dessen Achtlosigkeit gegenüber der Natur finden sich seither in vielen seiner Arbeiten wieder.
Mit Beginn seiner schamanischen Praktiken entstehen Arbeiten zu Traditionen und archaischen Ritualen der hiesigen Kultur und Subkultur. iokke gründet die Sekte Tomate, deren Credo die bedingungslose Liebe zur Mutter Tomate ist – eine humoristische und gleichsam ernsthafte Annäherung an das Thema Glaube und Gemeinschaft.

 

 

 

 

2018

Kunstraum Waldhaus, Gruppenausstellung, Zürich

Kunstszene Zürich, Gruppenausstellung Kunstschule F&F, Zürich

Weihnachtsausstellung Kunstraum Waldhaus, Zürich

 

2017

Kettenreaktion S11, Gruppenausstellung, Künstlerhaus Solothurn

Publikation Kettenreaktion mit DVD

Objekte / Videoinstallationen @ 6 1/2 Zimmer f. zeitgenössische Kunst, Zürich

Gasträume Zürich, Installation (Juni - Septmenber 17)

Fotoserie Kuhschau für Swiss Photo Contest

 

2016

Kettenreaktion 2016 – Cellulose ArtCampus, Gruppenausstellung Attisholz, Schweiz

Fotoserie Canaria

Mikros 7-8, Quinten

Buchpräsentation "Mikros Makros", Quinten

Fabrikutop, Gruppenausstellung Brunnen

 

2015

Fotoserie Italien

Mikros 4-6, Quinten

Fotoserie Madrid

Leuchten Makros, Quinten

 

2014

Fotoserie London

Luxusraufe im aufstrebenden Trendquartieriene, Gruppenausstellung, Hardplatz Zürich

Fotoserie Detoit

Versammlung, Aktion, Gruppenausstellung Rothaus, Zürich

Mikros 1-3, Fotoserie, Quinten

Sennenburka 2, Foto, Quinten

 

2013

Seifenbaum und Wolkenbrot, Gruppenausstellung, Villa-Flora-Park Gersau

the joik-parade, Experimentalfilm, Russland

"Tomatenkonzil", Aktion, Volkshaus Zürich

"Tomatentempel", Kunstinstallation, Brunnen

 

2012

"Tomate", Skulptur, Gruppenausstellung 'Die Fabrik ruft!!', Brunnen

"Tomatentempel", Installation, Pfingsweid, Zürich

 

2011

"Bien", Installation, Ausstellung "Kunstszene Zürich", Zürich-Altstetten

„Josef, die Wiese spricht“, Lesung/Klanginstallation, Zürich

"Swissness Survival Day", Performance /Aktion, Basel

 

2010

„Tomate 2“, Aktion @ Kunstmarkt Wipkingen, Zürich

"Burka", Fotoausstellung Gallerie Starkart, Zürich


2009

“zur Entschleunigung”, flashmob & e-mail-aktion, Zürich


2008

„Performance-Abend“, Drosophila/Hive, Zürich


2007

“zeitreisen”, Installation/Objekte, Künstlerhaus S11 Solothurn


"Video Workshop”, Kunstaktion, Kaskadenkondensator, Basel


2006 

„Die Übergabe 1 & 2“, Experimentalfilme, Video


"Wanderkalkulator”, Aktion, Berlin


"Der Berg ruft“, Aktion, Zürich


2005

„Wildspitzen“, Experimentalfilm, Video


"Müller“, Kunstausstellung, Schalter, Basel


„Glaube isst Kunst“, Aktion, Zürich


„;Müller wandert & vereint“, Video


2004 

Kunst am Bau, interaktive Lichtinstallation, Zürich 


2003

„Circles“, Installation, Kulturschaufenster, Zürich


                           „Dirigiert“, Performance, Kulturschaufenster, Zürich


2002

„Pingpong“, Installation, Kulturschaufenster, Zürich


„Der Vermesser“, Experimentalfilm


"Kreisläufe in chicen Kinderzimmer”, Experimantalfilm


“Josef, die Wiese spricht!”, Klanginstallation/Aktion, Zürich


1994 – 2004

Kurz- und Spielfilme, Musikvideos, Auftragsfilme

links zu weiteren Seiten mit iokke:

ste&d: iokke in Kooperation mit Ste Haltiner

www.steund.de / tomate-ja.net

Müller wandert und vereint: iokke in Kooperation mit Ste Haltiner

www.muellerbewegt.ch

Kulturverein "Helik": www.helik.net